Events Aktuell
Berlin

30 Jahre Spatzenkino!

Der Spatz bringt zu seiner Geburtstagsparty ein besonderes Filmprogramm auf die Leinwand: Mit dabei sind Pettersson und Findus (S 1999, Regie: Albert Hanan Kaminski, Zeichentrick, 12 Min.), der sich zum Geburtstag eine große Pfannkuchentorte wünscht und die Kleine Prinzessin (GB 2008. Regie: Edward Foster, Zeichentrick, 12 Min.), die eine Geburtstagsüberraschung erwartet.
Außerdem sind ein musikalisches Programm und weitere Geburtstagsüberraschungen in Planung.
Ob das besondere Spatzenkino-Jubiläum groß oder klein gefeiert werden wird, steht noch in den Corona-Sternen. Fest steht das Datum und der Ort:
  • Do | 10.9. | Union Friedrichshagen 10-12 Uhr
  • Eintritt 3,50 € | Anmeldung erforderlich!

Hier könnt ihr euch unser Geburtstagsplakat herunterladen mit vielen Informationen:
A3-Geburtstagsplakat

Wir haben unsere Geldgeber zum 30. Jubiläum des Spatzenkinos gefragt,
warum sie das Projekt seit vielen Jahren unterstützen.

Grußwort

Sandra Scheeres
Senatorin für Bildung, Jugend und Familie des Landes Berlin

Liebe Eltern, liebe Kinder, liebe Filmfans,
wenn im Kinosaal das Licht ausgeht und die Leinwand lebendig wird, schlagen die Herzen aller Filmfreunde höher. Kino ist Kultur und Magie, Kino zeigt Gefühle und Geschichten in bewegten Bildern. Das Spatzenkino führt junge Menschen an das Medium Film heran – behutsam und unterhaltsam, humorvoll und pädagogisch wertvoll! Seit 30 Jahren bespielt diese wunderbare Initiative Berliner Filmtheater in allen Ecken unserer Stadt. Natürlich mit altersgerechten Filmen, zu kinderfreundlichen Zeiten und im „Corona-Jahr“ 2020 unter Beachtung aller derzeit notwendigen Hygieneregeln. Das Spatzenkino ist nicht nur europaweit einzigartig, sondern auch ein Berliner Exportschlager, der seit 13 Jahren im Nachbarland Brandenburg Kinder und Jugendliche für Kino und Film begeistert. All das war und ist nur möglich, weil sich viele Partner, Sponsoren, Moderatorinnen und Moderatoren mit Herzblut und Großzügigkeit für das Spatzenkino engagieren.
Dafür ein herzliches Dankeschön, und dem Spatzenkino herzlichen Glückwunsch zum 30. Geburtstag! Ich wünsche noch viele erfolgreiche Jahre für die Mission „Kinder ins Kino“.

Ihre Sandra Scheeres
Senatorin für Bildung, Jugend und Familie
Grußwort

Kirsten Niehuus
Geschäftsführerin Medienboard

Hip, hip, hurray! Ein Hoch auf das Jubiläum des Berliner Spatzenkinos – das ist nicht nur ein gebührender Grund Luftsprünge zu machen, sondern auch eine tolle Gelegenheit, einmal das liebevoll kuratierte und spielerisch präsentierte Programm der Initiative zu würdigen. Mit seinen 30 Jahren steckt das Spatzenkino zwar selbst nicht mehr in den Kinderschuhen, ist aber dem Kinonachwuchs in Sachen Film bis heute treu verpflichtet. „Kino für die Kleinsten“ ist hier der Anspruch – altersgerecht, aufklärend und vor allem unterhaltsam. Das finden wir spitzen-, …ehm spatzenmäßig, schließlich kann man nie früh genug damit anfangen, der medialen Vorstellungskraft eine Bühne zu geben. Und die ist, egal ob groß oder klein, in Zeiten von Corona wie wir wissen besonders wichtig! Auf dass das Spatzenkino auch weiterhin „zum Fliegen“ animiert und die „spatzenmäßigen“ Kinoanfänger irgendwann mal zu spitzenmäßigen Kinofans heranwachsen!

Ihre Kirsten Niehuus
Geschäftsführerin Medienboard

Grußwort

Herzlichen Glückwunsch Spatzenkino!
Happy Birthday Kinospatz!

Am Anfang stand eine Idee: Kita- und Vorschulkinder sollten behutsam und altersgerecht an das Medium Film im Kino herangeführt werden. Aus dieser Idee wurde 1990 ein ambitioniertes und einzigartiges Projekt geboren und seither flattert der Kinospatz in den Berliner Kinos umher und begeistert mit seinen medienpädagogisch begleiteten Kurzfilmprogrammen jedes Jahr tausende von Kinderherzen. Das junge Publikum erlebt Abenteuer mit dem „Kleinen Maulwurf“, reist nach Schweden zu „Petterson und Findus“, lernt Märchen im Silhouettentrickstil kennen und taucht in einzigartige Welten mit Neuentdeckungen von verschiedenen Festivals. Immer dabei und niemals wegzudenken ist der orangene Kinospatz. Er führt – assistiert von einer Moderatorin oder einem Moderator – durch das Programm, leitet in die Filme ein und hüpft, tanzt und singt gemeinsam mit den Kindern. Ohne diese Interaktion, ohne das Mitmachen und ohne die spontanen Äußerungen der jungen Kinofans wäre das Spatzenkino eben nicht das Spatzenkino. Hier ist Lebendigkeit ausdrücklich erwünscht und wir sind uns sicher, dass dies ein Grund für die anhaltende Magie dieses Projektes ist.
Wir freuen uns auf viele weitere Jahre Spatzenkino mit spannenden und fesselnden Kurzfilmen und leuchtenden Kinderaugen.

Gunnar Güldner und Doris Weber-Seifert
Geschäftsführer JugendKulturService gGmbH
Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und verbessern zu können. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie dieser Verwendung zu. Mehr Informationen